Historie


Die Voigtländer sind inzwischen eine recht große Familie geworden. Meine Forschungsarbeit
hat bis jetzt
zwei eindeutige Ursprünge ergeben : zum einen der Stamm der Voigtländer,
der um 1540 mit Antonius Voigtländer im nördlichen Harz (Groß-Quenstedt) beginnt
und über Wien (Verleihung des Adelsprädikats Ritter von Voigtländer) zur Foto-Firma
Voigtländer in Braunschweig führt, die leider heute nur noch als Warenzeichen existiert.
Jedoch sind noch Nachkommen dieser Familie vorhanden.
Zum anderen ist etwa um dieselbe Zeit ein Stamm in der Gegend von Döbeln/Sachsen aufgetaucht.
Mein erster persönlicher nachgewiesener Ahne war Andreas Voigtländer, geboren etwa 1629,
Richter und Gärtner in Leuben bei Oschatz/Sachsen. Woher er kam, und ob er vielleicht mit dem
Stamm aus dem Nordharz verwandt war, ist noch nicht klar geworden.

                                                 Wappen des Friedrich Ritter von Voigtländer von 1868,

                                                             verliehen vom Kaiser von Österreich  

                                                         

                                    Wappen des Karl Johannes Voigtländer, Bad Münster am Stein

                                                        

                                                     
 

                 Viele Voigtländer sind in den großen Weltkriegen ums Leben gekommen, so auch mein
                  eigener Vater.

 

                                                                         zurück